CDU Stadtverband | Harsewinkel
 
CDU-Kreisverband Gütersloh trauert um Helmut Kohl

Foto
16.06.2017.
Die CDU im Kreis Gütersloh trauert um Altkanzler Helmut Kohl. Deutschland verliert mit Kohl eine Persönlichkeit von historischer Größe. Seine Verdienste um die deutsche Einheit und die Einheit Europas werden unvergessen bleiben. Es ist Helmut Kohls Leistung, dass nach den Schrecken des Zweiten Weltkriegs und der Teilung Deutschlands durch die Wiedervereinigung die Menschen und Familien in Ost und West wieder zusammengefunden haben.

„Helmut Kohl ist der Vater des wiedervereinten Deutschlands und als „Kanzler der Einheit“ wird er in die Geschichte eingehen“ erklärt der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus. „Wir verlieren mit Helmut Kohl einen der größten Europäer, der bis zum Schluss die europäische Einigkeit angemahnt hat. Helmut Kohl hat in seiner langen Zeit als Bundeskanzler eine ganze Generation politisch geprägt. Sein Tod ist eine tiefe Zäsur für die CDU Deutschlands und auch für die CDU im Kreis Gütersloh.“

Der 1930 geborene CDU-Politiker war von 1982 bis 1998 der am längsten amtierende Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Kohl war am Morgen des 16. Juni im Alter von 87 Jahren in seiner Heimatstadt Ludwigshafen gestorben.
weiter

22.06.2017 | CDU Ortsverband Greffen
Ortsverband Greffen: Einladung zur Radtour
am Freitag, den 14. Juli

22.06.2017.
Auch in diesem Jahr wollen wir die Sommermonate nutzen, um uns im Rahmen einer Fahrradtour einige interessante Orte anzusehen und anschließend in geselliger Runde über die kleine und große Politik zu diskutieren.

Deshalb lade ich alle Mitglieder, aber besonders auch alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger zu unserer diesjährigen Radtour am Freitag, den 14. Juli ein.



19.06.2017 | CDU Fraktion Harsewinkel
Schülerzahlen in Greffen höher als erwartet
CDU Fraktion will „kurze Wege für kurze Beine“

13.06.2017.
Derzeit befinden sich in den beiden Greffener Kindertageseinrichtungen 31 Kinder, die im Jahr 2019 eingeschult werden sollen. Deshalb ist davon auszugehen, dass im Jahr 2019 mehr als 30 Kinder in Greffen eingeschult werden. Der aktuelle Schulentwicklungsplan prognostiziert hier lediglich 23 Kinder. Greffener Elternvertretern wurde in einem Gespräch mit der Verwaltung dargelegt, dass es im Fall der zu erwartenden 30 und mehr Anmeldungen keine Möglichkeit für die Beschulung vor Ort für mehr als 29 Kinder geben wird.

Dazu ein Antrag der CDU:



16.06.2017
Der neue Koalitionsvertrag durch die OWL-Brille betrachtet

Am Freitag, 16.06.2017 haben die Parteivorsitzenden Armin Laschet (CDU) und Christian Lindner (FDP) den in den letzten Wochen ausgehandelten Koalitionsvertrag der Öffentlichkeit vorgestellt.




16.06.2017
Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2017-2022

In dieser Woche sind die Koalitionsverhandlungen mit den Freien Demokraten erfolgreich abgeschlossen.Mehr Innere Sicherheit, bessere Bildungschancen für unsere Kinder, Vorfahrt für Arbeitsplätze – zu den großen Fragen der Landespolitik besteht ein grundsätzlicher Konsens zwischen den Freien Demokraten und uns. Das ist ein gutes Fundament für eine Regierung, die den Menschen nicht im Weg steht, sondern die Bahn frei macht.




16.06.2017
Bundesmittel für die Städtebauförderung erreichen Rekordniveau

Die Bundesmittel für die Städtebauförderung haben im Jahr 2017 das Rekordniveau von 790 Millionen Euro erreicht. Rechnet man die 200 Millionen Euro für den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ hinzu, ist die Summe, die zu diesem Zweck an die Städte und Gemeinden fließt, inzwischen doppelt so hoch wie 2013. Fast 1.000 neue Städtebaumaßnahmen konnten seit 2014 in die Förderung aufgenommen werden.
 




07.06.2017 | CDU Kreis Gütersloh
Kreisausschuss lehnt Abbau von Krankenhausbetten ab

29.05.2017.
Der Kreisausschuss hat am Montag mehrheitlich den geplanten Abbau von Betten an den fünf Krankenhäusern im Kreis Gütersloh abgelehnt. Nur die Mitglieder der SPD stimmten gegen den entsprechenden Beschluss der Verwaltung. Im Kreis Gütersloh sind in den vergangenen Jahren durch die Schließung von Krankenhäusern bereits 300 Betten verloren gegangen. Nach den Planungen des Gesundheitsministeriums sind für den Kreis Gütersloh zukünftig 1.555 Betten vorgesehen, 140 weniger als derzeit. Der Kreis fordert in seiner Stellungnahme das Land NRW dazu auf, sich bei seinen Planungen an den Bedarfsanmeldungen der Krankenhäuser auszurichten.




07.06.2017 | CDU - Senioren Union Harsewinkel
Senioren Union war auf den Spuren der Staufer

23.05.2017.
Nach der Landung auf dem Flughafen der Landeshauptstadt Bari erlebten 29 SU-ler/-innen die Höhepunkte von Apulien und Basilikata. Abwechselungsreich wie die Natur stellte sich auch die Kulturlandschaft dar. Bereits der Staufer Friedrich I. war von der Schönheit Süditaliens beeindruckt und ließ hier einige Festungen errichten. Der achteckige Bau des Castel del Monte (Jagdschloss von Friedrich II.) illustriert dies sehr eindrucksvoll.




   
Suche
     
News-Ticker
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands

0.31 sec. | 82428 Views